WTV - JSG Georgsmarienhütte U19 A 0:2 (0:1)

Im (verspäteten) ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison unterlag der WTV dem Nachwuchs aus der "Stahlstadt" am Ende verdient mit 0:2. Den Schwung aus dem gewonnenen Pokalspiel gegen die favorisierte JSG Dissen/Bad Rothenfelde wollte man mitnehmen, erhielt aber erneut in der 9. Minute einen schnellen Gegentreffer, der -über außen vorgetragen- mit einer feinen Direktabnahme am 16er unhaltbar für den insgesamt gut agierenden Torwart Lukas Pleye endete. In einem fahrigen und von vielen Ballverlusten im Spielaufbau geprägten Spiel ergaben sich bis zur Halbzeit keine nennenswerten Torchancen. Lediglich in einem Fall konnte Lukas Pleye in brenzliger Situation gut reagieren. Nach eigentlich gutem und druckvollem Wiederbeginn erhielt man in der 68. Min. die kalte Dusche. Eine eigentlich nach außen hin zu verteidigende Situation wurde mit einem Fehlpass in die Mitte "gelöst"; ein kurioses Eigentor durch den folgenden missglückten Klärungsversuch war die Folge. Erst in den letzten 20 Minuten kam durch die gut ins Spiel gekommenen Einwechselspieler Torben Dierker (Neuzugang aus Hagen/Niedermark) und Marvin Thulke (eigene B-Jugend) mehr Struktur ins Spiel, so daß auch der lange glücklose Niklas Kruckemeyer zu einigen Großchancen kam. Leider war gegen einen "durchschnittlichen" Gegner mehr drin; die Aufarbeitung der Niederlage wird aber das zur Hälfte neu formierte Team im bevorstehenden Abstiegskampf in der Bezirksliga nach vorne bringen.

Nächster herausfordernder Gegner ist der gerade aus der Landesliga abgestiegene SV Bad Laer. Anstoß zum Heimspiel ist am Sa., den 12.09. um 15.30 Uhr auf dem Beutlingplatz in Wellingholzhausen.

Die ersten 60 Minuten fand das Team aus dem Beutlingdorf auf dem Kunstrasen in Glandorf überhaupt nicht ins Spiel und geriet mit 0:3 in Rückstand (43.,51.,52.). Erst ein Elfmeter, herausgeholt von Jonas Wolf, verwandelt von Tim Hackmann brachte in der 71. Minute die Hoffnung auf etwas Zählbares zurück. Nur 7 Minuten später traf Jan Nesemeyer aus dem Gewühl heraus zum 3:2 Anschlusstreffer. Doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen, sodass Glandorf nun einen Punkt vor dem WTV rangiert.
Dies war zweifelsohne ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Man muss zusehen, dass man nach den Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Damme, Ankum und Gesmold nun endlich wieder punktet. Im Moment profitiert man noch vom guten Start mit 10 Punkten aus 5 Spielen. Will man aber nicht schon frühzeitig entscheidend an Boden verlieren, muss schon im nächsten Spiel am 29.11.14 bei der JSG Walenhorst/Lechtingen eine bessere Leistung geboten werden.

    

Auch die beiden Tore von Tim Hackmann und Jan Nesemeyer konnten die 3:2 Niederlage der A-Jugend in Glandorf nicht verhindern.

 

A-Jugend des TV Wellingholzhausen schafft den Aufstieg in die Bezirksliga
Bereits 3 Spieltage vor Schluss sicherte sich die Mannschaft von Mathias und Martin Lührmann den Aufstieg in die Bezirksliga durch ein 2:0 beim Verfolger aus Wissingen. Eine WTV-Jugendmannschaft, die Bezirksliga spielt, gab es internen Berechnungen zu Folge letztmalig 1984. Mit 55 Punkten und einem Torverhältnis von 62:32 belegt man am Ende Platz 3. Eine sichere Defensive sicherte dabei in vielen Spielen immer wieder enge Erfolge. Insgesamt kamen 22 Spieler zum Einsatz, wovon 12 nächste Saison in den Herrenbereich wechseln werden. Aufgefüllt wird der Kader mit 13 B-Jugendlichen aus den eigenen Reihen. Mannschaft und Verein nehmen die Herausforderung Bezirksliga gerne an und freuen sich auf die Chance sich eine Klasse höher zu beweisen.
Zum Seitenanfang